Wochenkurier vom 29.12.2013

Geschichte trifft Fantasie

Neuer Roman von Rolf Esser

 

Mit Planeten ist das neue Buch von Rolf Esser überzogen. Das heißt: Diesmal sind Anselm und Neslin unterwegs „in Raum und Zeit“.

Hagen. (as) Er hat es wieder getan. Rolf Esser, pensionierter Lehrer und weithin bekannter Chronist der Hagener Musikszene, hat seinen zweiten Roman vorgelegt. „Anselm und Neslin in Raum und Zeit“ heißt das Buch, mit dem er seine Leserinnen und Leser mitnimmt auf eine abenteuerliche Reise. In die Zukunft geht es, aber auch in die Vergangenheit. Rolf Esser beschert seinen beiden literarischen Figuren Anselm und Neslin Begegnungen mit Jesus und Kolumbus, mit Pharaonen und Neandertalern, mit Heinrich XVIII. und seiner Ehefrau Anne Boleyn sowie den Märchengestalten der Gebrüder Grimm. Und: Sie dürfen sogar mitwirken am Beatles-Album „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“.

In eine ferne Zukunft katapultiert

Doch von vorn: Anselm und Neslin sind zwei junge Menschen aus dem mittelalterlichen Bremen. Bei einer Reise nach Ägypten werden sie auf einen fremden Planeten und in eine ferne Zukunft katapultiert. Ins ausgehende 23. Jahrhundert. Zeitreisen sind in der von Rolf Esser geschaffenen zukünftigen Welt möglich. Und so beschließt das mittelalterliche Paar, sich mächtig in der Weltgeschichte umzugucken. Und ihre Spuren zu hinterlassen. Sie machen den griechischen Philosophen Platon neugierig auf die Zukunft und geben Christoph Kolumbus den entscheidenden Tipp, damit er den neuen Kontinent so schnell wie möglich entdeckt. Sie forschen an der Seite von Galileo Galilei und malen „Die Nachtwache“ anstelle von Rembrandt.

Verkleidet in Abenteuergeschichten lässt Rolf Esser seine Leserschaft teilhaben an bedeutsamen Ereignissen der Geschichte. Hier recherchiert und schreibt der geschichtsinteressierte Autor Esser.

Und dann gibt es noch den Rolf Esser, der seiner Fantasie jenseits aller Zahlen und Fakten keinerlei Beschränkung auferlegt. Er entwirft eine menschliche Zukunft auf einem fremden Planeten, in der alles möglich ist. Doppelgänger gibt es, Beziehungen zwischen Zukünftigen und Mittelalterlichen und für Anselm und Neslin ein „Bäumchen wechsel dich“ in Sachen Liebe oder Liebschaft.

Die Illusion des Live-Auftritts

Der neue Roman des Hagener Autors Rolf Esser verfügt über viele Ebenen. Überzeugend sind vor allem die immer gut recherchierten Ausflüge hin zu historischen Ereignissen. Besonders innig gelingt dem Musikliebhaber die Beschreibung eines Besuchs im London der „Swinging Sixties“. Er lässt seine Zeitreisenden Anselm und Neslin teilhaben an der Entstehung von „Sgt. Pepper’s“. Er erzählt von der Illusion des Live-Auftritts, den die Beatles auf diesem Studio-Album erzeugen, plaudert über Beatles, Stones und vor allem über das Lebensgefühl in den 60ern.

„Anselm und Neslin in Raum und Zeit“ ist in der Tredition-GmbH erschienen. Das Taschenbuch kostet 21 Euro. Den Roman gibt es auch als Hardcoverausgabe und E-Book.